Auf dieser Webseite werden neben technisch notwendigen Cookies auch Cookies zur Analyse der Webseitenbesuche benutzt, die optional sind. Die analysierten Besucherdaten werden dazu verwendet, um die Webseiteninhalte und -dienste zu verbessern. Wenn Sie dieser Datenerhebung mit Cookies zustimmen, klicken Sie auf akzeptieren.

HopIn-Ateliers für Erwachsene

Die Kunstschule lädt alle Erwachsenen ein, in unseren HopIn-Ateliers die Kunst als Mittel kennenlernen, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen:


Atelier 1 "Steinwerkstatt - ein Dialog zwischen Stein und Mensch"
Termin bereits vorbei

Atelier 2 "Collage - der Phantasie freien Lauf lassen"

Franz. „papiers collés“ – geklebtes Papier. Papiere unterschiedlicher Qualität, different in Farbe und Illustrierung, gerissen oder geschnitten, werden auf einer Fläche zu einem Bildinhalt aufgeklebt. Wir lernen in diesem Workshop die Gestaltungstechnik der Collage kennen und probieren die vielfältigen Möglichkeiten dieser Bildgestaltung aus. Mit selbst hergestellten Klebestoffen, verschiedenen Papieren, Schriftzügen, Bildern und Materialien können nach Herzenslust eigene kleine Collagebilder gestaltet werden und der eigenen Ausdruckskraft und Fantasie freien Lauf gelassen werden.
Wann? Freitag, 18.11.2022, 15-17:30 Uhr
Wo? Kunstfabrik Kempten, Eberhardstr. 4

Atelier 3 "Malen mit Pastellkreide: Wohlfühlbilder, Kraftbilder"

In diesem Workshop erkunden wir zunächst die unterschiedlichen Eigenschaften der Pastellkreide und probieren verschiedene Möglichkeiten des Farbauftrages aus. In ruhiger Atmosphäre kann in die entspannende Welt der Farben eingetaucht werden. Gemeinsam entdecken wir persönliche Formen, Bewegungslinien und Farbflächen und schaffen dabei unsere ganz individuellen Bilder.
Wann? Freitag, 18.11.2022, 15-17:30 Uhr
Wo? Kunstfabrik Kempten, Eberhardstr. 4

Der Eintritt ist jeweils frei. Es ist keine Voranmeldung nötig.

Diese Veranstaltungen werden im Programm der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) „NEUSTART KULTUR“ durch den Fonds Soziokultur e.V. gefördert.